Es geht um Ihre Kinder ...                                                 

          ... der Förderverein der Musikschule Geltendorf e.V.

Der Förderverein Musikschule Geltendorf e.V. ist der offizielle Träger der Musikschule in der Gemeinde Geltendorf. Er stellt den rechtlichen Rahmen dar, in dem die Musikschule mit ihrem Kollegium sich voll und ganz auf die Arbeit mit den Kindern konzentrieren kann. Er verantwortet die arbeitsrechlichen und verwaltungstechnischen Belange, die mit dem Bertrieb einer Musikschule einhergehen. Musikbegeisterte Eltern und Freunde kümmern sich seit über 35 Jahren als Vorstände mit großem ehrenamltichen Engagement um das Wohl unserer jungen Musiker und Musikerinnen. Auf Ihren Schultern lastet viel Arbeit und viel Verantwortung!

 

Zum Glück gibt es die fördernden Mitglieder, welche die Arbeit der Lehrer und des Vorstands mit ihrem Jahresbeitrag finanziell und mit ihrer Mitgliedschaft an sich auch ideell unterstützen und stärken. Natürlich freut sich die Musikschule über jedes neue Mitglied, dass seine Verbundenheit mit dem pädagogischen Anliegen unserer Einrichtung zeigt!

 

Werden Sie also

Mitglied in unserem Forderverein

und unterstützen Sie uns!

Der Jahresbeitrag ist nur 13 €!

 

Nur durch die ehrenamtliche Arbeit der Vorstandschaft und der finanziellen Unterstützung der Fördermitglieder des Vereins kann unsere Musikschule überhaupt bestehen!

Aktueller Vorstand (v.l.n.r): Dr. Dietmar Tzschentke, Christine Geisenberger, Marco Schröter, Andrea Skorubski, Michaela Heining, Evi Prediger, Daniel Klingl, Dr. Tobias Henzler, Dr. Thomas Bahr, Dr. Christoph Keßler, Ludwig Huber (ehem. Vorsitzender).

 

Wie es begann ...

 

Die Musikschule Geltendorf wurde in der Gründungsversammlung am 30. März 1979 im Alpenvereinsheim der Gemeinde Geltendorf als Verein ins Leben gerufen. Die Versammlung leitete der damalige 2. Bürgermeister Anton Reiser.

 

Die Initiative zur Gründung dieser Einrichtung ging aus vom Singschullehrer, Chorleiter und Kirchenmusiker Ludwig Teufl, der mit damals ca. 85 Privatschülern als Grundstock in die neugegründete Musikschule eintrat. Bald darauf nahm die Musikschule Geltendorf mit zunächst 3 Lehrkräften in den zur Verfügung gestellten Schulräumen der Schulen Geltendorf und Walleshausen ihren Betrieb auf. Zum ersten 1. Vorsitzenden des Vereins Musikschule Geltendorf wurde kurze Zeit später Adolf Ehle gewählt und Ludwig Teufl zum Musikalischen Leiter ernannt. Jetzt konnte der Verein als gemeinnützige Einsrichtung ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Landsberg eingetragen und in den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen aufgenommen werden.

 

Die neue Musikschule wurde von Kindern und Erwachsenen der Großgemeinde Geltendorf, aber auch von den umliegenden Gemeinden gut angenommen. Nach und nach konnte eine Menge neuer Unterrichtsfächer mit qualifiziertem Lehrpersonal angeboten werden.

 

Der 1. Vorsitzende und der Muikalische Leiter hatten eine sehr rührige Vorstandschaft hinter sich, so daß sich eine aufblühende musikalische Bildungsstätte zu entwickeln begann.

 

Nach dem Tod von Adolf Ehle im Jahr 1992 übernahm nach mehrjähriger Amtszeit als 2. Vorsitzender nun Karl Wegele die Führung als 1. Vorstand. Die übrigen Vorstandsmitglieder blieben - von kleinen Veränderungen abgesehen - weiter im Amt. Als Karl Wegele 1997 den Vorsitz abgab, wurde der bis dahin fungierende 2. Vorsitzende Ludwig Huber zum 1. Vorstand gewählt, Reinhard Korndörfer zu seinem Stellvertreter.

 

Im Jahr 2000 wurde das neu gegründete MSG Blasorchester Geltendorf, das damals noch von Josef Klingl geleitet wurde, in die Musikschule Geltendorf e.V. integriert und ein Vororchester aufgebaut.

 

Im April 2015 wurde bei der Jahreshauptversammlung der Vorstand neu gewählt. Die beiden Vorsitzender sind seitdem Dr. Tobias Henzler und Dr. Christoph Keßler.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikschule Geltendorf e.V.