Unser Kollegium

Unsere Lehrer stehen für professionellen Musikunterricht, umsichtige Pädagogik und geduldige Zuwendung zu jedem Kind. Sie haben einen Blick für die Talente und Begabungen und können auf die Interessen und Wünsche der jungen Musiker eingehen.

 

Daniel Klingl

Musikalische Leitung

Leitung Jugendblasorchester & Blasorchester Geltendorf

Klarinette, Saxophon, Flöte

"Ich unterrichte seit 2007 an der Musikschule Geltendorf, leite das Jugendblasorchester und seit 2014 auch das Blasorchester Geltendorf. Meine musikalische Ausbildung hat mit der Musikalischen Früherziehung an der Musikschule Geltendorf 1993 begonnen. Immer haben mich Holzblasinstrumente, aber auch andere Instrumente, sehr fasziniert, sowie verschiedene Stilrichtungen, wie Jazz, Blasmusik, Klassik, House, Pop usw.
Beim Unterrichten ist mir wichtig, dass Musik Freude macht und dass jeder seinen individuellen Zugang zur Musik findet. Das Schöne dabei ist, dass auch ich beim Unterrichten immer Neues
über Musik entdecke!"


Schauen Sie doch einmal auf meiner Webseite vorbei!

Alexander Bayona

Gitarre

 "In meinen Gitarrenstunden versuche ich, meine eigene Begeisterung für die Musik auf meine Schüler zu übertragen.

Ich gestalte meinen Unterricht nach den individuellen Interessen und Lernzielen meiner Schülerinnen und Schüler. Deshalb ist das Repertoire vielseitig und umfasst unter anderem die Stilrichtungen Klassische Musik, Pop, Rock, Blues und lateinamerikanische Musik. Dabei möchte ich meinen Schülern vor allem das Gespür für die Interpretation verschiedener Stilrichtungen unter Anwendung der richtigen Technik vermitteln.

Ich lehre meinen Schülern nicht nur das Beherrschen der Gitarre, sondern fördere auch ihr Rhythmusgefühl, ihr Verständnis für Musik im Allgemeinen sowie ihre interkulturelle musikalische Erziehung."

 

Hier findet Ihr ein Video, in dem Alexander mit seinem Duopartner als Duo Zaitania spielt.

Ute Baumann

Geige, Bratsche

"Mein Hauptanliegen ist es, den Schülern die Liebe und Freude an der Musik zu vermitteln, dabei ihre Wünsche und Ideen in den Unterricht zu integrieren und dafür Sorge zu tragen, daß sie ihr Instrument so gut erlernen, daß sie die wunderbare Erfahrung des Ensemblespiels erleben dürfen. Ich freue mich darauf, meine Schüler einen Teil ihres, nicht nur musikalischen Lebens, begleiten zu dürfen und hoffe, daß die Musik immer einen Platz in ihrem Herzen haben wird und sie diese vielleicht später mal weitergeben werden."

Esther Beitelrock

Violoncello (auch Suzuki)

"Ich unterrichte sehr gerne. Besonders spannend finde ich, zu schauen, welche Fähigkeiten meine Schüler schon mitbringen und auf diesen Talenten aufzubauen. Deswegen wird das Unterrichten nie langweilig: Weil meine Schüler so unterschiedlich sind und mich zu ganz unterschiedlichen Ideen inspirieren. Ich lerne mit meinen Schülern auch für mein eigenes CellospieI.Wenn ich eine Weile mit Schülern an bestimmten Themen intensiv gearbeitet habe, verändert und verfeinert sich auch die Wahrnehmung für mein eigenes Spiel."

Denise Maurer

Klavier

"Musik ist für mich die intensivste aller Künste. Sie kann in verschiedenen Farben schimmern und erscheinen und verbindet Herz, Geist und Verstand. Vor allem ist sie ein Erlebnis, ein flüchtiger Moment, sie zieht den Menschen ganz in ihre Welt und hinterlässt echtes Glück. Dieses Glück zu vermitteln und mein Wissen weiterzugeben, macht mir unglaubliche Freude. Ich möchte mit meinen Schülern auf Entdeckungsreise gehen, immer wieder neue Welten erkunden, Verständnis zu schaffen, warum Musik so klingt, wie sie klingt und was dahinter steht.

 

Das Klavier stellt einen mit jedem neuen Stück - egal ob Pop, Klassik oder Filmmusik - vor immer neue Herausforderungen. Nicht nur vor emotionale, rationale, sondern auch technische. Die Weichen für die richtige Technik ist daher auch ein wichtiger Bestandteil meines Unterrichts. Am wichtigsten ist es mir aber, dass meine Schüler im Unterricht dazu angeregt werden, kreativ und phantasievoll zu ihrer eigenen Klangwelt zu gelangen".

Leo Betzl

Klavier, Jazzpiano

"Mein Ziel als Lehrer ist es, mit meiner kompletten musikalischen Erfahrung sehr flexibel und individuell auf die Bedürfnisse und Lerntypen jedes einzelnen Schülers einzugehen und somit ein optimales, jedoch nie gleichförmiges Unterrichtsbild zu erzielen, das beim jeweiligen Schüler/in mit Spass und Freude am Spielen zum bestmöglichen Ergebnis führt".

Maria Tymozhynska (derzeit in Elternzeit)

Klavier, Keyboard

 "Musik ist eine zauberhafte, unendliche Welt voller Fantasie, Schönheit und Humor. Sie ist sehr strahlend, gefühlvoll und fesselnd. Ich liebe es, in diese Weit zu versinken und neue Ideen und Gefühle daraus zu schöpfen. Musik kann so viel geben, wenn man nur hört und lernt sie zu verstehen. Meiner Meinung nach ist es ganz wichtig, den Schülern beizubringen der Musik zu lauschen, sie empfinden und erleben zu können und eine emotionale Resonanz für musikalische Bilder zu entwickeln. Es sollen auch aktiv die musikalischen Fähigkeiten des Schülers ausgebaut werden, damit er auf persönliche Weise die Musik, die er lernt, zu deuten versteht und dazu die darstellerischen Möglichkeiten des Klaviers frei ausschöpfen kann."

Marco Dufner

Schlagzeug

"Als Lehrer ist es mir ein großes Anliegen, auf die individuellen Interessen und Bedürfnisse der Schüler einzugehen, um somit ein gutes Lehrer-Schüler-Verhältnis zu entwickeln. Neben den technischen Grundlagen stehen Spielfreude sowie musikalische Sinnhaftigkeit immer im Mittelpunkt, wodurch jeder Schüler Musik als ein einmaliges Erlebnis erfahren kann".

Monika Schmid

Trompete, Horn, Klavier

"Ich mache Musik seit ich denken kann und es ist seit jeher mein Lebensmittelpunkt.Nach einigen Jahren Unterricht in Trompete und Klavier folgte die Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg. Dem habe ich ein Studium im Fach Trompete angeschlossen und als „Diplommusikpädagoge“ abgeschlossen. Ich interessiere mich auch ganz besonders für Blasorchesterleitung, weshalb ich  mich auch in diesem Bereich regelmäßig fortbilde."

Jutta Winckhler

Gesang, Kinderchor, Klavier

"Seit Januar 2015 bin ich als Gesangslehrerin an der Musikschule Geltendorf und habe dort auch den Kinderchor gegründet. Singen ist für mich der Ausdruck einer tiefen Verbundenheit mit dem eigenen Selbst. Mein Anliegen ist es, meinen Schülern diese tiefe Verbundenheit näherzubringen und eine starke Selbstwahrnehmung zu ermöglichen. Deshalb unterrichte ich nach der funktionalen Methode von Prof. Eugen Rabine, die ich zuerst in der Gesangsklasse von Susanne Eisch und seit 2018 am Rabine-Institut in Walheim erlerne. Auch in meiner Arbeit mit dem Kinderchor fließt die körperliche Erfahrung beim Singen spielerisch mit ein. Dabei geht es von Stimmbildungs-und Bewegungsspielen über Bodypercussion bis hin zur Präsentation auf der Bühne, wie bei Kinderopern und Musicals. Wie persönlichkeitsfördernd und selbstbewusstseinsbildend die künstlerische und darstellerische Arbeit ist, erfahre ich auch selber immer wieder, sowohl als Sängerin, wie auch auch als Chorleiterin und Gesangspädagogin".

Heila Steinmann

Musikalische Früherziehung

Blockflöte, Xylophon, Djembes, Trommeln

"Seit 2009 mache ich am liebsten mit Euch Kindern auf allen Instrumenten von Grund auf Musik. Ich spiele Cello, Gitarre, Blockflöte, Tin Whistle und singe gern mit Euch. Anderswo leite ich eine Blockflötengruppe, Kinderband, spiele selber in einer IrishFolk Band und in einem kleinen Orchester. Bis bald!"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikschule Geltendorf e.V.